Kultur des Daoismus und Buddhismus

Kultur des Daoismus und Buddhismus

Konfuzianismus, Daoismus und Buddhismus bilden das Hauptgerüst der chinesischen Kultur. Der Konfuzianismus ist weltzugewandt, der Buddhismus weltabgewandt und der Daoismus befindet sich genau dazwischen. In der heutigen Zeit dominiert die westliche Kultur, bei der alles sich um Gewinn und Verlust dreht, genau wie der ehrwürdige Historiograph Sima Qian einst beschrieb: "Die ganze Welt rennt her, nur um des Gewinns willen, hin, auch nur um des Gewinns willen." Wenn man aber nur weltzugewandt lebt, lebt man nur die Hälfte des Lebens. Deshalb will ich hier die Weltabgewandtheit hervorheben. In dieser Hinsicht habe ich keine Tradition der Weltabgewandtheit in der westlichen Kultur entdecken können (über Meister Eckhardt werde ich noch schreiben, den ich sehr verehre). Von der chinesischen Tradition der Weltabgewandtheit ist durch jahrzehntelange Unterbrechung nicht viel überliefert worden und was jetzt als Tradition gepriesen wird, ist mehr Mißverständnis und Fälschung. Daher wird hier mehr Wert auf Grundwissen der chinesischen Tradition gelegt, um sie von Mißverständnissen und Fälschungen zu trennen. Wenn ich etwas Traditionelles in der westlichen Kultur entdecken sollte, würde ich es selbstverständlich nicht wagen, Feder und Tinte unbenutzt zu lassen...

Qigong als Tradition? I
Qigong als Tradition? II - Schulen im Buddhismus
Qigong als Tradition? III - Schulen im Daoismus
Qigong als Tradition? IV - Betrachtung von Qigong-Begriffen
Qigong als Tradition? V - Schlußbemerkung
Auf welches Herz der Wirtin hätte der alte Mönch zeigen sollen?
Achtfache Achtsamkeit
Episoden 99 3-1
Episoden 99 3-2
Episoden 99 3-3

Copyright Tianchan, 2004